Das bringt die Offenstallhaltung mit sich: nicht besonders sauber, aber glücklich und gesund! Schimmel werden sie erst wieder ab April...
 
Stall und Haltung
Unsere Camarguepferde leben ganzjährig in Offenstallhaltung, bzw. während der Weidesaison (meist von April bis Mitte Oktober) Tag und Nacht draußen auf den Hofweiden. Ungefähr 5 ha rund um den Hof können von den zZ 9  hier wohnenden Pferden abgefressen werden. Die 7 Camarguepferde leben Tag und Nacht draussen, im Winter aber auf einem kleineren befestigten Winterpaddock mit Offenstall. In der kalten Jahreszeit wohnen die 2 grossen Pensionspferde nachts in der Box. Tagsüber sind sie dann wieder draußen, sofern es die Witterung zuläßt und erfreuen sich bester Gesundheit. Alle Pferde sind unbeschlagen und haben supergute Hufe.
Eine neue Halle (2015) von 20 x 40 m ermöglicht  im Winter und bei schlechtem Wetter ein trockenes Arbeiten mit den Pferden. Zusätzlich zum Reit-Platz (2014) mit Kirchhellener Sand (32 x 18 m) kann eine große Wiese von ca. 50m x 100 m, nach dem Abweiden auch zum Reiten genutzt werden. Ebenso steht ein Roundpen zur Verfügung. Die Gemeinde Titz bietet ein weitflächiges Ausreitgelände mit besten Graswegen. Gegenseitige Rücksichtnahme in der Landschaft ermöglicht ein friedliches Miteinander und freundliche Begegnungen mit allen, die dort ihrer Arbeit in der Landwirtschaft nachgehen oder in der Natur Erholung suchen.


 

 

 

Sisco, der von Ende März 2009 bis Mai 2015 bei uns als Pensionspferd wohnte: Im April, als er kam und 1 Monat später. Sisco war bis Mai 2015, über 6 Jahre, bei uns auf dem Hof, jetzt wohnt er in Kerpen, damit Jaqueline, mittlerweile Mutter geworden, nicht mehr über eine halbe Stunde fahren muss, um ihn zu besuchen.





einfach mal anklicken, die meisten kennen es schon, aber es ist immer wieder schööööööön!